Dein Weg ins Cockpit

Kosten und Finanzierung


 

Du fragst dich, was es kostet, Lufthansa-Pilot/-in zu werden, und wie du das finanzieren kannst? Die Ausbildung ist eine Investition in deine Zukunft – und durch ein attraktives Stundungsmodell und verschiedene Fördermöglichkeiten jetzt noch besser finanzierbar.

Die Lufthansa Group unterstützt dich

FINANZIELL AUF DER SICHEREN SEITE

Die Lufthansa Group übernimmt einen Großteil der Ausbildungskosten. Die Schüler/-innen tragen lediglich einen Eigenanteil, der je nach Ausbildungsgang leicht variiert. Der Eigenanteil kann über ein Stundungsmodell finanziert werden.

 

Bewirb dich jetzt und profitiere bei Kursstart bis einschließlich Juni 2019 von einem einmaligen Sign-On-Bonus von 20.000 Euro*! Weitere Informationen erhältst du bei unseren Infoevents oder auf unserer Infohotline. 

 

MPL-Programm

KOSTEN der Pilot(inn)enausbildung bei Lufthansa

Ausbildungskosten

80.000 Euro

Sign-on-Bonus

20.000 Euro (Gültig bei Kursstart bis einschließlich Juni 2019)*

Finanzierung

Vorfinanzierung durch das Stundungsmodell der Lufthansa Group möglich (siehe „Finanzierungsoptionen“)

*Weitere Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Sign-on-Bonus: Bewerbungseingang bis Ende Feb. 2019

Drei Möglichkeiten

Die Finanzierungs­optionen

Option 1
Option 2
Option 3

Du zahlst den Eigenanteil der Ausbildungskosten komplett vor Beginn. Dafür werden dir 2,5% der Schulungskosten erlassen.

Du zahlst den Eigenanteil nach und nach in Raten während deiner Ausbildungszeit.

Du nutzt das Stundungsmodell der Lufthansa Group und zahlst erst nach Abschluss der Ausbildung, ab deiner Anstellung bei Lufthansa Airlines.

Rückzahlung erst nach Berufseinstieg

Das Stundungs­modell

Durch das Stundungsmodell der Lufthansa Group musst du die Ausbildungskosten nicht zu Beginn der Ausbildung selbst aufbringen, sondern erst nach erfolgreichem Abschluss und Berufseinstieg im Cockpit einer Lufthansa-Maschine zurückzahlen – über einen monatlichen Abzug vom Einstiegsgehalt.

 

Ausbildungsvereinbarung

Du bewirbst dich bei der European Flight Academy für die Ausbildung zum/zur Piloten/Pilotin. Nach Abschluss der Grundausbildung und des Type Rating bewirbst du dich bei Lufthansa um einen Anstellungsvertrag.  

 

Stundung

Bei Wahl des Stundungsmodells gewährt die European Flight Academy dir eine Stundung in dem Zeitraum der Ausbildung.

 

Anstellung und Rückzahlung

Wenn du nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung in ein fliegerisches Arbeitsverhältnis bei Lufthansa eintrittst, beginnt die Rückzahlungsphase – du zahlst monatlich einen festen Betrag über dein Gehalt zurück.

 

Im Fall der Fälle

Falls nach circa fünf Jahren Stundungszeitraum kein Angebot erfolgt ist, können abweichende einvernehmliche Regelungen bzgl. der Zahlung der Schulungskosten getroffen werden.

Fragen und Antworten

Noch Fragen?

Wie lange dauert die Pilot(inn)enausbildung? Wie hoch sind die Kosten? Und muss ich eigentlich besonders sportlich sein? Hier findest du das gesammelte Wissen rund um die Ausbildung zum Piloten/zur Pilotin.

Sind die Berufsgrundunter­suchung und die Gruppenqualifikation bei Nichtbestehen wiederholbar?

Da die Auswahlverfahren für die ATPL- und die MPL-Ausbildung getrennt voneinander stattfinden, haben die Ergebnisse keinen Einfluss auf die jeweils andere Ausbildungsschiene. Die Selektion für den MPL-Kurs, die über das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt durchgeführt wird, kann nicht wiederholt werden, während die ATPL-Selektion über die interpersonal GmbH nach 24 Monaten wiederholbar ist.

Mehr erfahren

Wie kann ich mich über meinen Bewerbungsstatus informieren?

Wurde die Bewerbung einmal vollständig abgesendet, ist ein direkter Zugriff für dich nicht mehr möglich. Gerne geben wir dir telefonisch oder per E-Mail Auskunft.

Mehr erfahren

Welchen Inhalt hat die Berufsgrunduntersuchung (BU)?

Du hast dich zu einer Bewerbung entschlossen? Dann ist die erfolgreiche Berufsgrunduntersuchung der erste Schritt des Auswahlverfahrens. Für das Bestehen ist solides Grundwissen erforderlich, das etwa dem Niveau der achten bis elften Klasse der Fächer Mathematik und Physik entspricht. Es werden folgende Bereiche untersucht: technisch-physikalisches Grundwissen (einfache technische Systeme, Elektrotechnik, Mechanik, Wärme- und Strömungslehre, Wellenlehre), technisches Verständnis der Funktionen einfacher Systeme und Vorrichtungen, Englischkenntnisse (Wortschatz und Grammatik), Rechenfähigkeit und logisches Denken, Konzentrationsvermögen und Merkfähigkeit, Wahrnehmungsgeschwindigkeit und Orientierungsvermögen, sensomotorische Koordination, Fähigkeit zum Multitasking in komplexen Situationen.

Mehr erfahren