DatenSchutz

1. Verantwortlicher

Wir, Lufthansa Aviation Training GmbH (folgend auch „LAT GmbH“, „wir“, „uns“), informieren Sie im Folgenden über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung unserer Webseite https://www.european-flight-academy.com („Webseite“).

 

Sollten Sie darüber hinaus Fragen zum Datenschutz im Zusammenhang mit unserer Webseite oder den darauf angebotenen Services haben, kontaktieren Sie unseren Datenschutzbeauftragten:

 

Konzerndatenschutzbeauftragte der Lufthansa Gruppe

Dr. Barbara Kirchberg-Lennartz
Deutsche Lufthansa AG
FRA RD
60546 Frankfurt

E-Mail: dsb(at)dlh.com

 

2. Umfang, Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten

In den folgenden Situationen erheben und verwenden wir personenbezogene Daten direkt bei unseren Nutzern oder aber auch aus anderen Quellen (wie unten dargestellt):

 

2.1. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

 

Wenn Nutzer unsere Webseite besuchen, erfasst unser System bei jedem Aufruf unserer Internetseite automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Dabei werden folgende Daten („technische Informationen“) erhoben:

 

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2) Das Betriebssystem des Nutzers

(3) Die IP-Adresse des Nutzers

(4) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(5) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt; wir erfassen den Referrer.

(6) Websites und Dateien, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden, sowie weitere Informationen: Zugriffsart und Protokoll

(7) Größe der angefragten Datei/Seite

 

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

Dabei erheben und verwenden wir diese technischen Informationen zu Zwecken der (Netzwerk-) Sicherheit (um bspw. Cyberangriffe bekämpfen zu können), des Marketing und um die Anforderungen unserer Nutzer besser verstehen zu können, als auch kontinuierlich unsere Webseite zu verbessern und dem jeweiligen Nutzer die Auslieferung der Webseite an seinen Rechner zu ermöglichen.

 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

2.1.2. Tracking-Tools

Auf unserer Webseite verwenden wir die folgenden Tracking und (Re-)Marketing Tools:

 

· Google Tag Manager (https://policies.google.com/?hl=de, https://support.google.com/tagmanager/answer/6102821?hl=de&ref_topic=3441530)

· Sizmek (https://www.sizmek.com/privacy-policy/)

· Intelliad Media (https://www.intelliad.de/datenschutz/)

· AFS Analytics (https://www.afsanalytics.com/privacy.html

 

Rechtsgrundlage für den Einsatz der aufgezählten Tools ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zu Zwecken der Effizienzsteigerung unserer Website und des (Direkt-)Marketings.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Tools können Sie dem Annex/der „Tracking Tool Policy“ entnehmen.

 

 

2.2. Nutzung der angebotenen Services auf unserer Webseite

 

Auf unserer Internetseite bieten wir eine Vielzahl verschiedener Services an. Um diese erbringen zu können, müssen wir personenbezogene Daten des Nutzers oder unseres Kunden erheben und verarbeiten.

 

2.3. Unser berechtigten Interessen an der Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Für den Fall, dass Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist, sind unsere berechtigten Interessen neben den oben aufgeführten Zwecken:

 

· Der Schutz des Unternehmens vor materiellen oder immateriellen Schäden

· Die Professionalisierung (unserer Produkte und Services)

· Kostenoptimierung (Kontrolle und Minimierung)

 

2.4. Weitere Verarbeitungsverpflichtungen

 

Sofern wir dazu gesetzlich verpflichtet sind, verarbeiten wir personenbezogene Daten, um handels- oder steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten nachzukommen oder um sicherheitsrechtliche Anforderungen zu erfüllen (bspw. § 7 LuftSiG). Weitere Informationen zu Aufbewahrungsfristen finden Sie unter „Dauer der Datenverarbeitung“.

 

2.5. Verpflichtung zur Angabe von personenbezogenen Daten

 

Für gesetzlich vorgeschriebene oder vertragliche Anforderungen haben wir in den Eingabemasken auf unserer Webseite die jeweiligen Eingabefelder gekennzeichnet, die von Ihnen zwingend auszufüllen sind, damit wir den von Ihnen gewünschten Vertrag oder Service erbringen können.

 

3. Dauer der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen Lufthansa Aviation Training GmbH geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei bis zu dreißig Jahren). Zudem werden die  personenbezogenen Daten gespeichert, soweit und solange Lufthansa Aviation Training GmbH dazu gesetzlich verpflichtet ist. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich, unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre.

 

4. Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

 

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.

 

5. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Um Ihnen unsere Produkte und Services, basierend auf unseren vertraglichen Verpflichtungen oder nach unseren berechtigten Interessen, anbieten zu können, kann es vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte innerhalb oder außerhalb der Lufthansa Gruppe weitergeben müssen. Diese Empfänger können wie folgt kategorisiert werden:

 

· EFA Recruitment: Deutsche Lufthansa AG (BRE L/OTR) & Interpersonal

· Dienstleister

o Marketing

o IT

 

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten in Drittländer oder an internationale Organisationen übermittelt werden. Zu Ihrem Schutz und dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sind bei derartigen Datenübermittlungen gemäß und im Einklang mit den gesetzlichen Voraussetzungen geeignete Garantien vorgesehen (insbesondere Anwendung von EU-Standardvertragsklauseln) oder es liegt ein durch die EU Kommission erlassener Angemessenheitsbeschluss vor (Art. 45 DSGVO).

 

Informationen zu EU-Standardvertragsklauseln finden Sie unter [http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2010:039:0005:0018:DE:PDF]. Die EU Kommission stellt zu ihren Angemessenheitsbeschlüssen die entsprechenden Informationen unter [https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/adequacy-protection-personal-data-non-eu-countries_en#dataprotectionincountriesoutsidetheeu] bereit.

 

Eine Kopie der verwendeten Sicherheitsvorkehrungen können Sie ebenfalls unter dsb@dlh.com anfordern.

 

Darüber hinaus sind wir gesetzlich verpflichtet, personenbezogene Daten deutschen und internationalen Behörden zur Verfügung zu stellen, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit lokalen und internationalen Regularien und Abkommen.

 

6. Rechte der betroffenen Person

Für Lufthansa Aviation Training GmbH ist es ein wichtiges Anliegen, unsere Verarbeitungsprozesse fair und transparent zu gestalten. Daher ist es uns wichtig, dass betroffenen Personen neben dem Widerspruchsrecht bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzung folgende Rechte ausüben können:

 

· Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

· Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

· Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), Art. 17 DSGVO

· Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

· Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

 

Um Ihre Recht auszuüben, können Sie sich per E-Mail an dsb(at)dlh.com wenden. Um Ihren Antrag bearbeiten zu können sowie zu Identifizierungszwecken, weisen wir darauf hin, dass wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO verarbeiten werden.

 

Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Die für Lufthansa Aviation Training GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist:

 

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)

 

Promenade 27 (Schloss),

91522 Ansbach

poststelle@lda.bayern.de

 

7. Einwilligung

Sollten Sie uns zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eine Einwilligung erteilt haben, weißen wir Sie hiermit darauf hin, dass Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen können.

 

Wenn Sie die Einwilligung auf dieser Webseite gegeben haben, besuchen Sie bitte die Seite, auf der Sie ursprüngliche die Einwilligung abgegeben haben oder melden sich mit Ihrer LH iD an, um in den Einstellungen die Einwilligung zu widerrufen.

 

In allen anderen Fällen oder wenn Sie auf dieser Internetseite Probleme haben, Ihre Einwilligung zu widerrufen, können Sie sich an Datenschutz@lat.dlh.de wenden.

 

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen widerrufene Einwilligung nur Wirkung für die Zukunft entfaltet und keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung in der Vergangenheit hat. In einigen Fällen sind wir trotz Ihres Widerrufs dazu berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten auf einer anderen Rechtsgrundlage – wie z.B. zur Erfüllung eines Vertrags – weiterzuverarbeiten.

 

8. Disclaimer und Grenzen dieser Datenschutzhinweise

Diese Datenschutzhinweise greifen lediglich Verarbeitungen der Webseite https://www.european-flight-academy.com/ auf. Andere Webseiten werden von diesen Datenschutzhinweisen nicht erfasst und stellen Ihre eigenen spezifischen Datenschutzhinweise zur Verfügung.

 

 

European Flight Academy - Bewerber Datenschutz

Die Lufthansa Aviation Training GmbH hat die Deutsche Lufthansa AG, BRE LO/T-R mit der Verarbeitung der Online-Bewerbungen und Administration der Eignungstests für die Ab-Initio-Lehrgänge an der European Flight Academy beauftragt.

 

Da uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig ist, möchten wir Sie über folgende Datenschutzgrundsätze informieren, zu deren Einhaltung die Deutsche Lufthansa AG sich im Sinne eines vertrauensvollen Bewerbungsverfahrens verpflichtet.

 

Wir verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten in unserem Bewerbermanagementsystem ausschließlich für die erforderlichen Zwecke, die eine effektive und korrekte Abwicklung des Bewerbungsverfahrens sicherstellen.

 

Mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten erteilen Sie uns die Erlaubnis, diese zum obigen Zwecke zu speichern. Sie können diese Erlaubnis jederzeit widerrufen. Dies bedeutet allerdings dann auch, dass wir Ihre Bewerbung nicht weiterbearbeiten können. Die Aufbewahrungsfrist einer gespeicherten Bewerbung beträgt zwölf Monate. Nach zwölf Monaten muss die Einwilligung zur Datenschutzerklärung durch den Benutzer erneuert werden. Im Falle einer Erneuerung verlängert sich die Aufbewahrung des Accounts um weitere zwölf Monate.

 

Sollte es bei Ihrer Bewerbung nicht zu einer Einstellung kommen, so wird ein Wiedererkennungsdatensatz gespeichert. Wir benötigen diesen Datensatz, um Sie bei einer erneuten Bewerbung wiederzuerkennen. Der Wiedererkennungsdatensatz beinhaltet: Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Schulabschluss, Historie Ihrer Teilnahme an den Auswahluntersuchungen.

 

Bei der Übertragung Ihrer Daten in das Bewerbermanagementsystem werden diese automatisch durch LAT verschlüsselt. Die Vorkehrungen zur Datensicherung entsprechen dabei stets dem aktuellen Stand der Technik.