Pilot. Traumberuf in jeder Hinsicht:

Check.

Pilot. Traumberuf in jeder Hinsicht:

Check.

Pilot. Traumberuf in jeder Hinsicht:

Check.

Pilot. Traumberuf in jeder Hinsicht:

Check.

PILOT WERDEN: HAST DU MAL DARÜBER NACHGEDACHT?

Der Pilotenberuf ist für viele Menschen ein absoluter Traumjob. Was viele nicht wissen: es muss kein Traum bleiben. Und wie wird man Pilot? Mit der European Flight Academy. Sie vereint seit 2017 alle Flugschulen der Lufthansa Group unter einem Dach und bildet den Pilotennachwuchs für alle Airlines der Gruppe aus – jede ein erstklassiger Arbeitgeber für alle, die fliegen wollen.

Größter Airline-Verbund Europas

Die Lufthansa Group ist der größte Airline-Verbund Europas. Mit der Pilotenausbildung bei der European Flight Academy hast du die beste Aussicht auf einen Platz im Cockpit einer unserer Airlines. Damit stehen dir alle Türen offen.

 

Mehr als 50 moderne Trainingsflugzeuge

Für die Ausbildung unterhält die European Flight Academy eine Flotte von mehr als 50 modernen Trainingsflugzeugen an verschiedenen Standorten in Deutschland, der Schweiz und den USA. Unser Training verfolgt dabei ein klares Ziel: exzellente Piloten ins Cockpit der Airlines zu bringen.

 

Die Flugschulen der Lufthansa Group bilden seit 1955 erfolgreich Piloten aus. Seitdem hat sich viel getan – neue Technologien sind Teil unseres Lebens geworden und auch der Pilotenberuf hat sich verändert. Was aber bleibt, ist die Faszination für das Fliegen.

Eine Flugschule

Die European Flight Academy ist die Flugschule für die Nachwuchspiloten der Lufthansa Group.

Internationale Möglichkeiten

Nach der Ausbildung kannst du in den Airlines der Lufthansa Group einsteigen.

In 2 Jahren zur Lizenz

Nach 12 Monaten zum ersten Mal im Cockpit, in rund 24 Monaten fit für die Airline.

1 von 3

Alles über unsere Ausbildung

Die vier Schritte ins Cockpit

Schritt 1

Bewerbung

Schritt 2

Auswahl

Schritt 3

Ausbildung

Schritt 4

Arbeiten

Events

WO DU UNS KENNENLERNST

Du möchtest mehr über unsere Pilotenausbildung erfahren? Nutze die Gelegenheit: Bei unseren Infoevents und Live Chats informieren wir dich über alles Wissenswerte. Wir stellen dir den Pilotenberuf, die Bewerbungsvoraussetzungen und die Ausbildungswege vor.

Infoevents und Live Chats

21.08. / 27.08. / 30.08. / 04.09. / 07.09.
Online DE/EN, Berlin, Online DE/EN, London Heathrow, Frankfurt
Bei unseren regelmäßigen Infoevents und Live Chats erfährst du alles rund um die Ausbildung bei der EFA.
Fragen und Antworten

Noch Fragen?

Wie lange dauert die Pilotenausbildung? Wie hoch sind die Kosten? Und muss ich eigentlich besonders sportlich sein? Hier findest du das gesammelte Wissen rund um die Ausbildung zum Piloten.

Ist die Berufsgrunduntersuchung und die Gruppenqualifikation bei Nichtbestehen wiederholbar?

Da die Auswahlverfahren für die ATPL und die MPL Ausbildung getrennt voneinander stattfinden, haben die Ergebnisse des jeweiligen Verfahrens keinen Einfluss auf die jeweils andere Ausbildungsschiene. Daneben kann die Selektion für den MPL Kurs, die über das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt durchgeführt wird, nicht wiederholt werden, wohingegen die ATPL Selektion über die Interpersonal GmbH nach 24 Monaten wiederholbar ist.

Mehr erfahren

Wie können die Lebenshaltungskosten finanziert werden? Ist es möglich neben der Pilotenausbildung eine Nebentätigkeit auszuüben?

Die Pilotenausbildung ist zeitlich als Vollzeitbeschäftigung anzusehen. Die Voraussetzung für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss ist die Fokussierung auf die Ausbildung. Daher raten wir von der Aufnahme einer Nebenbeschäftigung ab. Sollte der Lebensunterhalt nicht selbst bestritten werden können, gibt es unter Umständen die Möglichkeit, BAFöG-Leistungen zu erhalten. Alle Schüler, die im Jahr 2018 ihre Ausbildung bei European Flight Academy beginnen, erhalten darüber hinaus einen einmaligen Sign-On-Bonus, der bei Bedarf zur Bestreitung der Lebenshaltungskosten verwendet werden kann.

Mehr erfahren

Sind die Prüfungen während der Ausbildung bei Nichtbestehen wiederholbar?

Die Wiederholung einer Prüfung ist möglich. Sollte es jedoch häufiger passieren, dass Prüfungen nicht bestanden werden, ist ein Gespräch zwischen Schüler und Ausbildungsleiter notwendig, um die Ursachen zu erkennen und mögliche Lösungen zu erarbeiten.

Mehr erfahren